Veranstaltungen
0
Lade Karte....

Datum/Zeit
Date(s) - 26/03/2016
10:00 - 13:00

Veranstaltungsort
Gießener Innenstadt

Kategorien


Liebe Friedensfreundinnen-und Freunde,
das Gießener Friedensnetzwerk beteiligt sich mit einem Informationsstand und einer Kundgebung an den diesjährigen Osterfriedensaktionen.
Die Aktion findet am Ostersamstag, dem 26.3.2016 von 10.00 Uhr – 13.00 Uhr in der Gießener Innenstadt, Ecke Seltersweg/Löwengasse statt.
Unter dem Motto „Fluchtursachen beseitigen, Menschenrechte durchsetzen“  soll ein Friedensbaum errichtet werden, an dem Bilder, Fotos, Zeichnungen zum Thema „Friedenssehnsucht“ befestigt werden können. Dieser Baum wird dann am Ostermontag zu einer bundesweiten Aktion nach Büchel gebracht, um gegen die dort immer noch gelagerten Atomwaffen zu protestieren.
Klaus Zecher (DGB-Kreisvorsitzender) wird über Waffenexporte und die Gefahr von Atomwaffen sprechen, Eva Berck und Heide Blum vom Friedensnetzwerk Gießen werden zum Thema Fluchtursachen Stellung nehmen. Der Liedermacher Ernst Schwarz begleitet die Aktion musikalisch.
Das Friedensnetzwerk Gießen ruft außerdem zur Beteiligung an der Abschlusskundgebung der hessischen Ostermärsche am Ostermontag, dem 28 März in Frankfurt auf. TeilnehmerInnen aus Gießen treffen sich um 9.00 Uhr im Bahnhof Gießen, um gemeinsam nach Frankfurt zu fahren(Gruppenkarte).
Wie in den letzten Jahren nehmen die Gießener OstermarschiererInnen an der Auftaktveranstaltung in Bornheim (11.00 Uhr) teil, um dann zur Abschlusskundgebung auf dem Römerberg (13.00 Uhr) zu demonstrieren.
Hier sprechen u.a. Wiltrud Rösch-Metzler(Vorsitzende von Pax Christi), die Nahostkorrespondentin Karin Leukefeld und Harald Fiedler vom DGB Frankfurt.
Herzliche Grüße
Christa Schreier
(Friedensnetzwerk Gießen)

OM2016