Veranstaltungen
0
Lade Karte....

Datum/Zeit
Date(s) - 26/05/2018
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Alte Schule Ockershausen

Kategorien


Sehen wir uns die dominierenden Meldungen der bundesdeutschen Presseorgane in Wort und Bild an, dann führen die Chinesen Handelskriege, machen mit ihrer rückständigen Industrie die Umwelt kaputt, kaufen deutsche Unternehmen auf und bauen mit ihren finanziellen Mitteln weltweit ihren Einfluss aus. In China wird der Überwachungsstaat ausgebaut, Millionen von Wanderarbeitern werden unterdrückt, und eine neue Kaste superreicher Chinesen macht im Schutz der allmächtigen kommunistischen Partei ihre Geschäfte. Vorrangig wird weiterhin das Gespenst der gelben Gefahr bedient, obwohl die Volksrepublik China für die Bundesrepublik zunehmend wichtiger wird.
Wir wollen einmal einen anderen Blick auf China wagen und fragen, was ist dran an dieser chinesischen Variante des Sozialismus? Der Nationale Volkskongress, das höchste Organ des chinesischen Staates, hat dafür die zu bewältigenden Aufgaben benannt. Die sozialistische Modernisierung soll weitergeführt werden, um bis 2035 die „materiell-technische Basis“ für ein „großartiges, modernes und sozialistisches Land“ zu erarbeiten. Ob und wie das gelingen kann, darüber wollen wir am 26. Mai 2018 informieren und reden.

– Infos zur Tagung –
Prof. Dr. Wolfram Elsner, Wirtschaftswissenschaftler, Uni Bremen
„Was geht ab in China?- Eindrücke von einer Vortragsreise“
Su Ping, Botschaft der VR China, Berlin
„China in der multipolaren Welt“
Dr. Rolf Geffken, RA, Hamburg, Arbeitsrechtler
„Arbeitswelt und Arbeitsrecht in der VR China“
Georges Hallermayer, Schwerte, Vorstandsmitglied MES
„Die Rolle der VR China in Afrika“
Veranstalter: Marx-Engels-Stiftung, DKP & SDAJ Marburg

(Parkmöglichkeiten beim Georg-Gaßmann-Stadion, kurzer Gehweg bis zur Alten Schule)

Flyer und Plakat

www.dkp-marburg.de
www.marx-engels-stiftung.de